SV Vogt 1:0 SK Weingarten / Spielbericht

31.03.2019

Sehr magere Fußballkost bekamen die Vogter Fans diesen Sonntag an der heimischen Jahnstraße geboten. Nach dem überzeugenden Rückrundenauftakt vergangenes Wochenende in Haisterkirch, wollte man gegen das Tabellenschlusslicht aus Weingarten natürlich unbedingt nachlegen. Die Partie begann allerdings alles andere als gut. Bei schönstem Fußballwetter wirkte quasi die gesamte Mannschaft des SVV noch wie im Tiefschlaf. Ganz anders sah es bei den Gästen aus Weingarten aus. Mit ihrer gewohnt ruppigen Spielweise waren sie in den Zweikämpfen stets einen Schritt voraus und waren so in der ersten Viertelstunde definitiv die bessere Mannschaft. Einzig richtig zwingende Torchancen konnten Sie sich trotzdem nicht erarbeiten. Der Führungstreffer für Vogt fiel in der 21. Minute dann etwas überraschend. Nach einem Eckball konnte Kapitän Pöckl den Ball im 16ner gut festmachen und wurde anschließend ungeschickt vom Gästekapitän gelegt. Dem sehr gut leitenden Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als auf den Punkt zu zeigen. Da mit A. Mjekiqi und M. Sauter zwei der planmäßigen Elfmeterschützen fehlten, nahm sich Youngster Buemann der Sache an und verwandelte präzise links unten. Die Führung gab dem SVV im Anschluss etwas mehr Sicherheit. Torchancen konnte sich jedoch auch die Heimelf im Anschluss nicht unbedingt erspielen. So blieb es bei einem sehr zerfahrenen Spiel im Mittelfeld. Nach dem Pausentee brachte Tangl M. Missenhardt für den angeschlagenen Maier. Rilling rückte somit auf die Rechtsverteidigerposition. Nach der Pause ging es zunächst identisch weiter wie in Halbzeit Nr. 1. Viele Fouls, viel Gemecker und wenig Fußball. Die erste nennenswerte Chance war dann allerdings eine 100-prozentige. Der laufstarke Buemann konnte sich etwas glücklich über rechts durchsetzen und brachte den Ball flach auf den zweiten Pfosten. Dort war Kraus mitgelaufen und brachte den den Ball auch eigentlich gut auf den Kasten. Der starke Gästekeeper zeigte allerdings eine Weltklasseparade und hielt seine Mannschaft so im Spiel. Etwa 20. Minuten vor Schluss brachte Tangl dann Cimili und den erst kurz vor Spielbeginn zur Mannschaft gestoßenen Schröttle. In der Schlussphase drückte Weingarten noch auf den nicht unverdienten Ausgleich. Dadurch ergaben sich für die Heimmannschaft natürlich mehr Räume, welche allerdings erschreckend schwach nie genutzt werden konnten. So blieb es bei der knappen 1:0 Führung und diese wäre beinahe nicht genug gewesen. Kurz vor Schluss konnte ein Weingärtner Stürmer nochmal nahezu ungehindert durch den Strafraum spazieren und wurde erste in letzter Sekunde durch ein ganz starkes Tackling von Pöckl vom Ball getrennt. So blieb es letztlich doch beim knappen Heimsieg. Auf dieser Leistung lässt sich allerdings alles andere als aufbauen, daher heißt es jetzt Mund abwischen und kommendes Wochenende gegen die FG 2010 WRZ nachlegen. 

 

Team 2 konnte ihr Spiel überzeugend mit 6:1 gewinnen. Doch auch hier dauerte es eine ganze Weile, bis die Mannen von Trainer Rückert in Führung gehen konnten. Kurz vor der Pause war der Bann durch einen strammen Distanzschuss von Markulin dann allerdings gebrochen. Mann des Spiels war am gestrigen Sonntag war Lambanna Nie, dem von der Bank kommend zwei Tore & drei Torvorlagen gelangen! :) 

 


Noten

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz