Wintervorbereitung 2019

FC Leutkirch II 0:1 SV Vogt / Spielbericht

09.02.2019

Am heutigen Samstag Vormittag ging es für unseren SVV nach Leutkirch zum ersten Spiel des Jahres 2019. Bei milden Temperaturen wurde gegen die zweite Garde des FC Leutkirch pünktlich um 12 Uhr angepfiffen. Einige Vogter Zuschauer waren gespannt, wie weit die Mannschaft in der noch jungen Vorbereitung sein wird. Es war zu erwarten, dass noch nicht alles glatt laufen, die erste Halbzeit sah dabei jedoch gar nicht so schlecht aus. Mit einer recht jungen Startformation um Kapitän und Routinier Menniger ging es ins Spiel. In den ersten 45. Minuten konnte man sich auch einige gute Chancen herausspielen, welche allerdings allesamt ungenutzt blieben. Die größte vergab Schröttle, als er freistehend vor dem Torwart verzog. In der Pause wurde ordentlich durchgewechselt. Für Schröttle, Buemann, Wucher und Kraus kamen Schröder, Bresci, Hausmann und Njie. Danach konnte ein kleiner Bruch im Vogter Spiel beobachtet werden und so kamen die Gastgeber zu zwei guten Möglichkeiten, welche Scholz stark entschärfen konnte. Tangl reagiert in Minute 65. nochmals und brachte Schröttle und Kraus wieder in die Partie. In der Folgezeit riss der SVV das Ruder wieder an sich und konnte das Spielgeschehen Großteils dominieren. Das spielentscheidende Tor gelang anschließend eine Viertel Stunde vor Schluss M. Kraus aus der ungewohnten Position im zentralen Mittelfeld. Nach einer guten Pressingsituation kam der Ball über Bresci zu Kraus, dieser scheiterte zunächst am Pfosten, konnte im zweiten Nachfassen das Leder allerdings mit dem Kopf über die Linie drücken. Von Leutkirch kam anschließend nichts mehr und so blieb es beim knappen 0:1 Auswärtserfolg.

Im Endeffekt bleibt ein knapper Vogter Sieg und die Gewissheit, dass im Hinblick auf den Rückrundenstart noch eine Menge Arbeit vor Trainer Tangl und der Mannschaft liegt.


TSG-LJG Unterschwarzach 1:7 SV Vogt / Spielbericht

17.02.2019

Zum zweiten Testspiel in 2019 ging es für unseren SVV auf dem Bad Wurzacher Kunstrasen gegen die TSG-LJG Unterschwarzach und somit auch gegen unseren alten Weggefährten Dennis Lenuweit, welcher am gestrigen Sonntag erfreulicherweise auch noch seinen Geburtstag feiern konnte. An dieser Stelle nochmal alles Gute vom gesamten Verein Dennis.

Im Spiel selbst verloren unsere Jungs dann keine Zeit, um das Spiel recht schnell auf die richtigen Bahnen zu lenken. Zunächst konnte Schröttle eine Hereingabe von Rilling mit einem etwas unkonventionellen Flugkopfball im langen Eck unterbringen. Kurze Zeit später war es abermals Schröttle, der mit einem schönen Schlenzer aus ca. 20 Metern das Ergbenis auf 2:0 stellen konnte. Im Anschluss traff auch Rilling mit einem satten Schuss von der Strafraumkante zum zwischenzeitlichen 3:0. Von der TSG-LGJ kam in der Offensive nicht allzu viel und so konnte Vogt noch vor der Pause auf 4:0 erhöhen. Wucher konnte sich über links gut durchsetzen und seine flache Hereingabe auf den Elfmeterpunkt verwertete abermals Schröttle zu seinem dritten Treffer des Tages. In der Pause wurde dann kräftig durchgewechselt, was das Spiel des SVV zunächst etwas ins Stocken brachte. Unterschwarzach kam in der Folge nach einer Standardsituation zum Ehrentreffer. Kurz darauf stellte allerdings Lächele in bester Torjägermanier den alten Abstand wieder her. Die restlichen Minute dominierte Vogt das Spielgeschehen weiter und konnte das Ergebnis in Person von Lächele und Markulin noch auf 1:7 stellen.

Am Ende steht ein ungefährdeter Sieg für Vogt und die Erkenntnis, dass die Arbeit der letzten Wochen definitiv schon erste Früchte trägt. 


TSV Ratzenried 5:4 SV Vogt / Spielbericht

02.03.2019

In einem sehr physischen Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten unterliegt der SVV durch zwei bittere Gegentore in der 90. Minute letztlich mit 5:4. Zu Beginn hatte die Mannschaft von Trainer Tangl das Spiel noch im Griff und brachte Ratzenried durch frühes Pressing ein ums andere Mal in Bedrängnis. Folgerichtig fiel so dann auch das 0:1 durch Comebacker Marco Pöckl. Nach dreiwöchigem Thailand-Urlaub war er nach der Ecke mit dem linken Fuß zur Stelle und konnte zur Führung verwerten. Danach kam Ratzenried etwas besser in die Partie und gerade nach Standards immer wieder gefährlich vors Tor. So fiel dann auch etwas überraschend der Ausgleich nach einem Freistoß aus dem Halbfeld. In der Folgezeit gestaltete sich das Spiel ausgeglichen. Vogt konnte allerdings noch eine Führung mit in die Pause nehmen, als Kraus nach schöner Vorarbeit über Wucher und Schröttle den Ball über die Linie drücken konnte. Diese hätte sogar noch höher ausfallen können, doch Missenhardt und Buemann trafen nur Aluminium. In der zweiten Halbzeit tauschten beide Trainer fleißig durch. Ratzenried konnte durch die Einwechslung von Landesliga-Routinier Schlude das Spiel zunächst drehen. Nach einem vermeidbaren Freistoß an der Strafraumkante und einem Gestochere im 16ner fielen durch zwei stramme Schüsse das 2:2 bzw. 3:2. Vogt gab sich jedoch nicht auf und kam 15 Minuten vor Ende abermals durch Kraus zum Ausgleich. Die Vorbereitung kam von Rilling. Danach versuchten beide Mannschaften das Spiel noch zu Ihren Gunsten zu drehen, was Vogt kurz vor Schluss dem Anschein nach auch gelingen sollte, als Bresci nach Markulin-Assist zum 4:3 einschieben konnte. Die letzte Minute sollte dann allerdings nicht die glorreichste in der Vogter Vereinsgeschichte werden und so fing man sich tatsächlich noch zwei Gegentore und ging als Verlierer vom Platz.

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz