SV Haisterkirch 3:5 SV Vogt / Spielbericht

31.08.2019

Zwei Spiele, 6 Punkte, 10:4 Tore und vorübergehend Tabellenplatz 1… Den Saisonstart des SV Vogt kann man dieses Jahr guten Gewissens als gelungen bezeichnen. Nach der eher durchwachsenen Leistung im Eröffnungsspiel gegen Eschach II, zeigte die Mannschaft von Trainer Tangl gestern in Haisterkirch eine wesentlich engagierte Leistung und fuhr am Ende einen verdienten 3:5 Auswärtssieg ein. 

Nach einer kurzen Abtastphase ging es für die Gäste direkt gut los. Ein starker Freistoß von Fießinger fand am zweiten Pfosten Maier, welcher den Ball mit einer Kombination aus Oberschenkel und Bauch direkt in den Winkel lenken konnte. Dieses Quäntchen Glück rächte sich für Maier allerdings nur kurze Zeit später, als er nach einem Getümmel den Ball an die Hand bekam und er Unparteiische auf Strafstoß entschied. Goalgetter Schuschkewitz lies sich die Möglichkeit natürlich nicht nehmen und versenkte trocken zum 1:1. Kurz darauf hätte der SVH sogar in Führung gehen können, der abermals starke Seidel im Tor der Voger vereitelte jedoch in höchster Not gegen Matt im 1vs1. Die abermalige Führung gelang dann wieder dem SVV. Eine butterweiche Flanke von Greinacher setzte der bullige Gästestürmer gegen die Laufrichtung des Torwarts an den Innenpfosten, von dort sprang das Leder zum 1:2 hinter die Linie. Kurz vor der Pause hatte Vogt dann nochmal Glück, als nur die Latte ein Doppelchance von Schuschkewitz und Matt vereiteln konnte. Dann ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte abermals Markulin seine ganze Klasse. Einen feinen Chip-Ball von Pöckl in die Spitze konnte er zunächst gut verarbeiten, lies seinen Gegenspieler anschließend einfach stehen und knallte den Ball aus knapp 18 Metern mit ordentlich Gewalt unter den Querbalken. In der Folgezeit drängte Vogt auf die Entscheidung, welche Maier mit einer wahren Energieleistung herbeiführen sollte. Durch mehrfaches energisches Nachsetzen drang er in den 16ner ein und war letztlich nur noch durch eine Notbremse zu stoppen. Den fälligen Foulelfmeter vergab Buemann zunächst, war jedoch mit dem Nachschuss zur Stelle und stellte auf 1:4 für die Gäste. In Minute 74. konnte der SVH in Person von Egger dann nochmal verkürzen, kurz darauf machte allerdings Kraus mit einem abgezockten Abschluss dem 2:5 alles klar. Quasi mit dem Schlusspfiff konnte Haisterkirch dann nochmal etwas Ergebniskosmetik betreiben, als Matt den Ball gekonnt ins lange Eck schlenzte. So blieb es am Ende beim 3:5 Auswärtserfolg für Vogt. 

Kommenden Mittwoch stehen sich beide Mannschaften im Bezirkspokal gleich wieder gegenüber und wir dürfen gespannt sein, wer dieses Mal das bessere Ende für sich hat. 


Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz