SV Vogt 2:3 SV Haisterkirch / Spielbericht

31.08.2018

Zunächst wieder einen Rückstand gedreht! In der zweiten Halbzeit durch individuelle Fehler wieder das Spiel abgegeben! Heimauftakt verloren! Null Punkte nach den ersten zwei Spieltagen... kurz gesagt: Es gab schonmal rosigerer Tage in Sachen Fußball in Vogt. 

Das Spiel begann zunächst gut für die Hausherren. Man stand defensiv wesentlich besser, als noch im ersten Saisonspiel und nach vorne konnte der ein oder andere Nadelstich gesetzt werden. Nach knapp 10. Minuten hatte unser SVV dann auch die erste dicke Chance der Partie. Nach einer Völkel-Ecke war Beu am langen Pfosten mit dem Kopf zur Stelle und setzte den Ball stark gegen die Laufrichtung des Keepers. Für den bereits geschlagenen Haibel konnte Ayne aber noch auf der Torlinie klären. Vogt blieb in der Folge weiterhin gefährlich, doch der Treffer gelang den Gästen. Einmal wurde die rechte Seite nicht richtig zugemacht und schon war Schuschkewitz mit seiner Schnelligkeit entwischt. Rückpass auf Egger und das 0:1 waren die Folge. Ein klassischer Wirkungstreffer, denn in der Folgezeit agierte der SVV in der Defensive vogelwild. Nacheinander vergaben jedoch Schuschkewitz, Egger und Kübler die Chance auf das 0:2. Ein Bock der SVH Hintermannschaft brachte die Hausherren dann allerdings wieder zurück in die Spur. Ein schlampiger Rückpass des Außenverteidigers hoppelte quer durch den 16ner der Gäste. Schröttle und Völkel waren beide einschussbereit zur Stelle und letzterer schob die Kugel abgezockt ins untere Eck. Nach einer weiteren dicken Schuschkewitz-Chance, welche Scholz ganz stark mit dem Kopf parieren konnte ging der SVV dann in Führung. Nach einer kurz ausgeführte Ecke brachte A. Mjekiqi den Ball direkt in den 16ner. Pöckl lies den Ball abtropfen und Rilling lies Haibel mit einem platzieren Flachschuss keine Chance. Danach war der SVV drauf und dran die Führung auszubauen, doch die beste Chance strich, nach einem schönen Angriff über Kraus, Schröttle und Völkel. am kurzen Pfosten vorbei. Danach ging es in die Pause. Vogt blieb anschließend auch in Hälfte zwei konzentriert und lies kaum mehr Chancen des SVH zu. Eine Ausnahme gab es, als Egger eine hundertprozentige Chance allein vor dem leeren Tor verstolperte. In dieser Phase des Spiels war Vogt eigentlich näher dran noch einen Treffer nachzulegen, als Haisterkirch am Ausgleich. Innerhalb von 5. Minute änderte sich das ganze Bild jedoch. Nachdem Völkel eine Steilpass erlaufen konnte ging er im 16ner im Zweikampf mit Keskin zu Boden. Der Schiedsrichter entschied auf Schwalbe und stellte den erst kurz zuvor verwarnten Völkel vom Platz. In Unterzahl konnte das bis dahin gute Spiel nach vorne natürlich nicht mehr aufrecht erhalten werden und so konzentrierte sich Vogt mit viel Leidenschaft und Kampf auf das Verteidigen und das klappte kurz vor Schluss auch extrem gut. Hatte man bis dahin die starke Haisterkircher Offensive um Top-Stürmer Schuschkewitz noch gut im Griff, brachte man sich in den letzte Minuten des Spiels selbst um den eigentlich verdienten Lohn. Zunächst konnte Scholz einen Freistoß aus dem Halbfeld nicht festhalten und Keskin nickte zum Ausgleich ein. Nur eine Minute später kam es aber noch dicker, als Schuschkewitz einen zu kurzen Rückpass erlaufen konnte und dankend zum Siegtreffer für die Gäse vollendete. 

So steht am Ende eine ganz bittere Niederlage für den SVV. Nach der Auswärtspleite in Aulendorf bereits die zweite bittere Pille für unsere rot-schwarzen in der noch jungen Saison. Am nächsten Wochenende geht es zum SK Weingarten und diesmal sollte am Ende auch unbedingt etwas zählbares dabei rausspringen!


Noten

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz