SV Vogt 5:3 SV Wolfegg / Spielbericht

01.11.2018

Nachdem das Lokalderby gegen den SV Wolfegg am Sonntag, wegen Unbespielbarkeit des Platzes, noch verschoben wurde, war es am gestrigen Feiertag soweit. Bei bestem Fußballwetter und strahlender Sonne ging es für unseren SVV pünktlich um 14:30 Uhr los. Und der Start in die Partie verlief alles andere als rosig für unsere Elf. Nicht einmal 10 Minuten waren gespielt, als Metzler einen langen Ball technisch gut verarbeiten und mit dem zweiten Kontakt im Netz der Hausherren unterbringen konnte. Unsere Jungs zeigten sich allerdings alles andere als geschockt von dieser Aktion, denn genau 25. Minuten später stand es 5:1 für die Hausherren! Der Sturmlauf begann in Minute 14. Als Schröttle auf Rilling durchsteckte und dessen Hereingabe von Beu am zweiten Pfosten verwertet werden konnte. Nur Minuten später pennte die gesamte Wolfegger Hintermannschaft bei einem langen Ball und so lief das Sturmtrio aus Völkel, Schröttle und Beu alleine auf den Torwart zu. Letzterer verwandelte schließlich zu seinem zweiten Treffer am Tag zur Führung für den SVV. Die Vogter steckten in der Folge nicht auf und konnten sich durch gutes Pressing und schnelles Umschaltsspiel weitere Chancen erarbeiten. Nach einem Foul an Völkel sorgte schließlich Kraus für das schönste Tor des Tages. Den fälligen Freistoß brachte er mit ordentlich Zug aufs Tor, sodass der Torwart den Ball nur noch ins eigene Netz lenken konnte. Abermals nur vier Minuten nach dem 3:1 setzte Rilling mit einem Pass in die Spitze Völkel in Szene und der zeigte seinem Gegenspieler nur noch die Rücklichter und schob gekonnt durch die Hosenträger des Gästekeepers zum 4:1 ein. Auch mit der nun schon komfortablen Führung im Rücken blieb Vogt weiter dran. In Minute 29. konnte der überragende Beu einen Ball über links erlaufen und ging bis auf die Grundlinie. Seine maßgeschneiderte Flanke konnte der eingelaufenen Schröttle technisch sauber zum 5:1 verwerten. Auch danach agierte der SVV weiter wie aus einem Gus und kam nach einer Co-Produktion von Pöckl und Schröttle in Minute 33 zu einem Strafstoß. Letzterer war nach einem Hackentrick im 16ner von den Füßen geholt worden. Cimili zielte allerdings etwas zu genau und setzte den Ball genau an den Pfosten. Nur kurz darauf kam es zu einer kleinen Tumultbildung an der Auswechselbank der Hausherren, worauf der noch auf der Bank sitzend A. Mjekiqi die gelbe Karte sah. Infolge dessen ließ sich der SVV etwas aus dem Konzept bringen und so kam Wolfegg zu weiteren Chancen. Eine dieser Chancen konnte Metzler über Umwege zum 5:2 verwerten. Danach ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel stand der SVW defensiv wesentlich stabiler und fokussierte sich zunehmend auf schnelle Konter. Vogt kam dementsprechend nicht mehr zu so vielen zwingenden Szenen, wie in der ersten Halbzeit, dennoch hatten Völkel und Schröttle die Chance auf 6:2 zu stellen. Eine halbe Stunde vor dem Ende kam Metzler dann zu seinem dritten Treffer am gestrigen Tag. Vorangegangen war ein schneller Konter über Heinzelmann. Man merkte nun, dass sich bei den Hausherren etwas die Angst breit machte, dass man ein 5:1 doch noch aus der Hand geben könnte, doch auch Wolfegg fehlten nun etwas an Kraft um wirklich nochmal eine zwingende Schlussoffensive aufzubauen. So blieb es am Ende beim 5:3 Heimerfolg der Vogter und somit beim zweiten Derbysieg in Folge!

Durch den Sieg rückt unser SVV mit nunmehr 19 Punkten auf den 6. Tabellenplatz vor und hat somit wieder Kontakt zu der Spitzengruppe. Bereits am Sonntag geht es für unsere Jungs zum schweren Auswärtsspiel nach Bad Wurzach. Der daheim noch ungeschlagene Vierte wird alle andere als einfach zu bezwingen sein, nichtsdestotrotz wird unser SVV alles dafür tun, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen.


Noten

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz