TSG Bad Wurzach 1:0 SV Vogt / Spielbericht

04.11.2018

Nach zuletzt 9 Partien in denen unser SVV nicht geschlagen werden konnte, war es gestern in Bad Wurzach soweit. Bei tristem Wetter und auf einem sehr holprigen Platz konnten die Gäste aus Vogt Ihre Offensivkraft zu keiner Zeit zwingend ausspielen und blieben so erstmals seit langer Zeit torlos. Die Gastgeber konnten einen Ihrer vielen langen Bälle durch eine Einzelaktion von Linge verwerten und durften sich so am Ende über ein knappes 1:0 freuen.

Zunächst fand Bad Wurzach besser in die Partie. Nach einem tödlichen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung verfehlte Awali das Tor nur knapp. In der Folgezeit übernahm der SVV allerdings das Ruder, zumindest soweit das auf dem schwer bespielbaren Platz möglich war. Die besten Chancen hatten Menniger per Kopf und Kraus mit einem Freistoß, welcher knapp über das Tor strich. In Minute 30. nutze Bad Wurzach die nächste kleine Unaufmerksamkeit in der Gästeabwehr gnadenlos aus. Nach einem langen Ball konnte Linge das Leder mit etwas Ballglück und viel individueller Klasse unter Kontrolle bringen und schloss trocken ins lange Eck zur Führung ab. Danach merkte man sofort, dass sich die Gastgeber sehr wohl bewusst waren, dass diese knappe Führung schon reichen könnte, denn bis auf einen Kopfball von Linge kam in der Folgezeit sehr wenig Offensives von den Wurzachern, die Defensive stand jedoch felsenfest. Bis zur Pause kamen die Gäste auch nicht weiter zwingend vor das Tor und so blieb es bei der knappen Pausenführung für Bad Wurzach. Halbzeit 2 gehörte nun ganz den Gästen. Der SVV versuchte weiter Fußball zu spielen und kam vor allem über links mit Kraus und Beu immer wieder gefährlich vors Tor. In Minute 65. hatte Bad Wurzach Glück, dass der schlecht leitende Schiedsrichter nach einem Foul an Maier im Strafraum nicht auf Elfmeter entschied. Trainer Tangl leitete im Anschluss die Schlussoffensive ein und brachte E. Mjekici, Julian Wucher, Raphael Buemann und A. Mjekici für Kraus, Sousa, Rilling und den frustrierten Schröttle. Vogt drückte nun nochmal und versuchte doch noch einen Punkt mitzunehmen, die Gastgeber verteidigten jedoch mit viel Leidenschaft und konnten die Führung so letztlich über die Zeit bringenAm Ende steht eine sehr bittere Auswärtsniederlage für unseren SVV, welche für Bad Wurzach vielleicht etwas glücklich, aufgrund der starken Defensivleistung allerdings keinesfalls unverdient ist. Die Gastgeber springen durch die drei Punkte direkt auf Rang 2 der Tabelle, während Vogt zwei Plätze einbüßen muss und sich nun wieder auf Platz 8 Der Tabelle wiederfindet. Für Vogt stehen in den letzten zwei Wochen jetzt noch zwei Heimspiele gegen Wolpertswende und Aulendorf an. Hier sollten auf jeden Fall noch mindestens 4 Punkte geholt werden, um zumindest den Puffer auf die Abstiegsränge aufrecht zu erhalten.


Noten

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

svv im netz