SV Reute : SV Vogt / Spielbericht

30.08.2020

Am ersten Spieltag der neuen Saison mussten beide Mannschaften zum schweren Auswärtsspiel nach Reute reisen. In gewisser Art und Weise war es dabei auch das Duell der Neuzugänge, da sich beide Mannschaften über die Corona-Pause auch ordentlich verstärkt hatten. Auf Reuter Seite standen sogar ganze 9 Neuzugänge zur Verfügung. Am Ende war es daher auch nicht verwunderlich, dass ein „neues Gesicht“ auf Vogter Seite das Spiel letztlich entscheiden sollte…

 

Auf einem durchnässten und extrem tiefen Platz fand zunächst der Gast aus Vogt besser in die Partie. Reute agierte zunächst ausschließlich mit langen Bällen, welche Großteils ihren Weg ins Seiten – bzw. Toraus fanden. Auf Vogter Seite lief es dort in der Offensive schon etwas flüssiger. Aufgrund der schwierigen Platzverhältnisse wurde schnell deutlich, dass auch Trainer Tangl die Marschrichtung ausgerufen hatte das Mittelfeld durch den ein oder anderen langen Ball schnell zu überbrücken. Dadurch war gerade Markulin mit seinem robusten Körper in der Anfangsphase gut im Spiel und kurbelte die Offensive der Gäste immer wieder an. Folgerichtig ging Vogt dann in Minute 13. auch in Führung. Der starke Nikola Brankovic bekam über links den Ball serviert, lies seinen Gegenspieler mit einer Finte ins Leere laufen und konnte am Ende nur durch eine leichte Berührung im Stafraum zu Fall gebracht werden. Der Unparteiische hatte beste Sicht auf die Szene und entschied sofort auf Strafstoß. Kapitän Pöckl nahm sich das Leder und versenkte es humorlos in der Tormitte zur frühen Vogter Führung. Die restliche erste Hälfte war anschließend ziemlich zerfahren und Torchancen war auf beiden Seiten Mangelware. Durchgang Nr. 2 begann dann allerdings mit wesentlich mehr Schwung. Zunächst scheiterte Schrötte nach einem Steilpass von Brankovic mit dem linken Fuß am Torwart, anschließend wiederholte sich die Szene nahezu nochmal, als die Reuter Defensive mit einem zu kurzen Rückpass abermals Schröttle ins Spiel brachte. Der zog wiederholt von Links in den Strafraum ein und wollte den Ball ins lange Eck schieben. Routinier Spieler im Reuter Tor hatte das jedoch erahnt und konnte den Ball sogar festhalten. Nahezu im direkten Gegenzug sollte dann der Ausgleich fallen. Bei einem langen Ball aus dem Mittelfeld passte die Absimmung in der Voger Hintermannschaft nicht ganz und so war der schnelle Schüle auf Reuter Seite frei durch, konnte Seidel noch umkurven und schob abgezockt zum 1:1 ein. Vogt musste sich daraufhin etwas schütteln, übernahm in den letzten 20 Minuten allerdings wieder die Kontrolle über das Spiel. Nachdem man bereits einige Chancen hatte liegen lassen, sollte der umjubelte Siegtreffer in Minute 76. dann doch noch fallen. Nach einem Eckball entwickelte sich ein Gestochere im Strafraum an wessen Ende Nikola Brankovic den Ball im Netz unterbringen konnte.

Reute hatte quasi mit dem Schlusspfiff den Ausgleich nochmal auf dem Fuß, es blieb letztlich allerdings beim 1:2.

 

Auch Team 2 brauchte etwas um ins Spiel zu finden, konnte sich am Ende aber ebenfalls verdient mit 2:4 durchsetzen. Empfehlenswert sind dabei die Videohighlights auf FuPa, da sowohl Julius Buemann, als auch Robin Hawkeswood ein Traumtor gelingen sollte. Der Schiedsrichter zeigte sich in den Szenen jedoch jeweils als Spielverderber und nahm beide Treffer zurück…

 


Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

Hygienekonzept ♻⚽

svv im netz