AH-News ⚫️👴🏻🔴⚽️


SV Haisterkirch AH - SV Vogt AH 1:4 💪🏻

Nach mittlerweile fast einem Jahr durften sich die Mannen der Vogter AH mal wieder die Stiefel für ein Freundschaftsspiel schnüren. Gegner war der SV Haisterkirch, bei dem einige altbekannte Gesichter aufliefen, die man noch aus den glorreichen Begegnungen der vergangenen Tage der aktiven Laufbahn einiger Vogter Akteure kannte. So auch unser ehemaliger 1. Mannschaftsspieler Dennis (Linus) Lenuweit, der 2 Jahre lang mit viel Herzblut dem SV Vogt angehörte.
Die Vorfreude war natürlich riesig und konnte auch durch einige Absagen im Vorfeld nicht getrübt werden (vielen Dank an dieser Stelle an Gastspieler Philip Sonntag vom SV Ankenreute).
Die Partie begann jedoch erstmal verheißungsvoll für die Heimelf, die sich zwei gute Chancen erarbeiten konnten. Diese wurden jedoch bravourös vom hochgewachsenen Tobi Kugel im Vogter Gehäuse mit seinen krakenähnlichen Gliedmaßen toll vereitelt. In der 15. Minute schellte es das erste Mal im Kasten des SVH. Markus Steinhauser tankte sich unwiderstehlich wie ein Leopard II durch die Abwehrreihen und übergab das Spielgerät an Marcel Sauter, der kaltschnäuzig zum 1:0 flach ins Eck vollendete. Der SVH antwortete prompt mit einem Lattenknaller des Edeltechnikers Th. Frick. Anschließend konnte sich Manne Leuter in guter alter „4x4-Manier“ bis in den 16´ner durchsetzen und konnte nur regelwidrig durch ein Foul gestoppt werden. Der Unparteiische zeigt folgerichtig auf den Punkt. Mit einer Erfahrung von gefühlt 1653 Pflichtspieltoren in der 1. Mannschaft des SV Vogt versenkte Michael Detzel in der 20. Minute gewohnt nervenstark den Penalty zum 2:0. Vor der Halbzeit konnte sich M. Steinhauser nochmals mit einem guten Abschluß für Hans-Dieter Flick und die DFB-Elf empfehlen.
Nach dem Pausentee schien die Ansprache des Haisterkircher Coach gewirkt zu haben und der SVH kam besser aus der Kabine, doch die Möglichkeiten waren entweder kein Problem für Keeper Kugel oder gingen knapp vorbei. In der 58. Minute konnte sich der SV Vogt aus der Druckphase befreien und man übernahm wieder das Heft des Handelns in Form von M. Steinhauser der nach guter Vorarbeit diesmal von M. Sauter zum 3:0 einnetzte. Der Gegner schien nun arg verunsichert und man konnte Chance um Chance herausspielen, wobei man erwähnen muss, dass ein „Schuß“ von M. Sauter jetzt gerade erst auf dem Dorfplatz in Michelwinnaden zum erliegen gekommen ist und nun per Paketdienst zurückgeschickt wird (sichere Quellen berichten). In der 67. Minute erhöhte nun M. Leuter sogar auf 4:0 nach einer weiteren Vorlage von „Scharfschütze“ M. Sauter und der Wille der Gastgeber schien gebrochen. Doch in der 70. Minute konnte der SVH den verdienten Ehrentreffer zum 4:1 erzielen. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich jetzt wieder ein offenes Spiel mit Großchancen auf beiden Seiten. Wieder konnte sich T. Kugel im Vogter Kasten mit einer Glanztat auszeichnen, aber auch der SVV hatte seine Möglichkeiten mit einem Pfostentreffen und klasse vom gegnerischen Goalie parierten Abschlüßen. Vogt verteidigte jedoch geschickt und brachte das Spiel sicher über die Zeit.

Nach Abpfiff der fairen Begegnung war man sich doch einig, dass der Gastgeber verdient aber eventuell mit dem einen oder anderen Tor zu hoch besiegt wurde, da auch der SVH eine ansprechende Leistung dar bot.

Es spielten: T. Kugel, P. Sonntag, K. Altenried, G. Trommer, H. Sonntag, M. Sauter, M. Steinhauser, St. Hausmann, M. Schröder, C. Hausmann, M. Leuter, R. Sonntag, P. Martins und M. Detzel unter der Leitung von Coach K-D Negd

Die Vogter AH bedankt sich bei den mitgereisten Fans und der AH vom SV Haisterkirch für die Einladung.
Das nächste Spiel findet voraussichtlich am 29.10.2021 in Amtzell statt. Der SV Vogt freut sich über zahlreichen Anhang.
In diesem Sinne bleibt gesund. Es grüßt die AH vom SV Vogt ⚫️🔴

Kontakt

SV Vogt e. V.

Jahnstr. 2 

88267 Vogt

Mail: info@svv.de

Hygienekonzept ♻⚽

svv im netz